Live Chat

Bestimmte Formulierungen wiederholen sich in unterschiedlichen Übersetzungsaufträgen. Ohne ein Translation Memory müssen dieselben Sätze immer wieder neu übersetzt werden. Das verlangsamt nicht nur den Projektabschluss, sondern kann auch zu uneinheitlichen Übersetzungen führen.

Mit einem Translation Memory wird jeder Satz, den Sie übersetzen, zur späteren Wiederverwendung gespeichert. Dadurch werden wiederholte Formulierungen und Sätze einheitlich übersetzt, und gleichzeitig verringert sich der Arbeitsaufwand.

Wie funktioniert ein Translation Memory?

Ein Translation Memory (TM) wird in Verbindung mit einem Computer-Assisted-Translation-Tool wie SDL Trados Studio verwendet. Bei der Übersetzung mit einem TM im Studio werden Dokumente in Segmente unterteilt. Jedes Segment wird mit der zugehörigen Übersetzung im TM gespeichert. Bei der Bearbeitung der Datei werden identische oder ähnliche Segmente erfasst, und die vorhandenen Übersetzungen werden automatisch eingefügt. Dadurch können Sie deutlich schneller übersetzen.

Übersetzungsvolumen steigern

Wenn Sie SDL Trados Studio mit einem Translation Memory verwenden, können Sie um mehr als 40 % schneller übersetzen.

Qualität verbessern

Einheitliche Übersetzungen ähnlicher Dokumente sowie geringerer Zeitaufwand für die Recherche von Fachbegriffen und Redewendungen.

Erweiterte Teamarbeit

Die gemeinsame Nutzung von Translation Memorys in Übersetzungsteams erleichtert die Zusammenarbeit und die Weitergabe von Wissen.

Die vollständige Übersetzungsumgebung – SDL Trados Studio

Translation Memorys sind eine zentrale Funktion des marktführenden CAT-Tools SDL Trados Studio. In Kombination mit leistungsstarken Funktionen für Terminologie und Projektmanagement können Sie mit Studio die Produktivität von Übersetzern steigern, den Übersetzungs-Workflow straffen und das Time-to-Market um bis zu 50 % verkürzen.