Live Chat

Aktuelle Meldungen

Paige O'Neill

„Die Erfahrungen, welche ich bei der strategischen Entwicklung eines Markenbewusstseins sammeln konnte, kommen mir bei meiner jetzigen Tätigkeit bei SDL zugute. Zu meiner Aufgabe gehört es, das Unternehmen auf dem hart umkämpften Markt der Marketingtechnologie von den Wettbewerbern abzusetzen und unsere Marke gegenüber den größeren etablierten Marketing-Clouds zu positionieren. Meine Fachkenntnisse in Sachen Produktmarketing, Kommunikation und Öffentlichkeitsarbeit sind unverzichtbare Werkzeuge für meine Tätigkeit bei SDL.“

Quelle: Marketing Magnified, Mai 2015

Vollständigen Artikel anzeigen



DIE STIMME DES KUNDEN: ES IST AN DER ZEIT, DIE CUSTOMER EXPERIENCE AUS IHREM WELTWEITEN DORNRÖSCHENSCHLAF ZU WECKEN

„Die Marktforschung von SDL ist schonungslos ehrlich, wenn es darum geht, die Auswirkungen einer negativen Customer Experience darzulegen. Nur jeder fünfte Kunde zieht nach einer negativen Erfahrung weitere Geschäfte mit dem betreffenden Unternehmen in Betracht, und 80 Prozent kehren NIE wieder zurück! Falls doch, dann nur mit gewissen Vorbehalten – 59 Prozent dieser Kunden haben weniger Vertrauen in Ihre Marke.“

Quelle: Ian Golding, Mai 2015

Vollständigen Artikel anzeigen



Negative Customer Experiences kosten Ihr Unternehmen 65 Prozent des Umsatzes

„Für viele Unternehmen mag eine negative Erfahrung nur einen kleinen Fehltritt in der Kundenbeziehung darstellen, die Kunden betrachten sie jedoch als ein großes Versagen vonseiten des Unternehmens. Und wenn Kunden auf unzureichende CX stoßen, hat das unerfreuliche Konsequenzen für die Marke. 64 Prozent der betroffenen Verbraucher empfehlen das Unternehmen nicht mehr weiter, suchen einen anderen Anbieter oder nutzen jede Chance, um das Unternehmen durch Mundpropaganda sowie über Social Media und andere Online-Kanäle zu kritisieren.“

Quelle: The Wise Marketer, Mai 2015

Vollständigen Artikel anzeigen



Marketing für internationale Zielgruppen

„Der Großteil der sozialen Kanäle ist mittlerweile zu Recht als global zu bezeichnen; Twitter und Facebook unterstützen z. B. jeweils über 70 Sprachen. Die soziale Online-Community ist jedoch keinesfalls in allen Märkten deckungsgleich. Würden Sie diesen Beitrag z. B. in Russland lesen, wäre "Yandex" möglicherweise Ihre bevorzugte Suchmaschine, in China wäre wahrscheinlich "renren" das eintscheidende Mittel zum Erfolg.“

Quelle: eSeller, Mai 2015

Vollständigen Artikel anzeigen



Neues Übersetzungssystem von SDL mit 100 Sprachpaaren

„Die XMT-Engine, auch als die nächste Generation der maschinellen Übersetzung bezeichnet, ist eine vollständige Überarbeitung des MÜ-Systems. Es wurde in den SDL eigenen Forschungslaboren entwickelt, und seine Hauptfunktion besteht in der Verbesserung der Qualität von Sprachpaaren, bei denen sich die Übersetzung schwierig gestaltet – z. B. vom Englischen ins Chinesische.“

Quelle: Travolution, Mai 2015

Vollständigen Artikel anzeigen



Lassen Sie sich Ihre eCommerce-Strategie nicht durch falsche Wortwahl zerstören

„Der Inhalt muss für den Kunden relevant sein und zu seinem persönlichen Kontext passen. Wenn eine Mutter mit ihren beiden Kindern nach Berlin reist, sucht sie andere Informationen, als wenn sie allein auf einer Geschäftsreise ist.“

Quelle: Travolution, Mai 2015

Vollständigen Artikel anzeigen



Kunden und Marken: Wachen Sie auf und nutzen Sie die Möglichkeiten der Customer Experience

„Die Angaben von Kunden zu der Frage, welche Faktoren sie zu einem erneuten Einkauf bei einem Unternehmen veranlassen, weichen häufig von der Realität ab. So geben z. B. 30 Prozent der Befragten an, dass sie als Kunden zurückkehren würden, wenn das Unternehmen nachweisen kann, welche Verbesserungen infolge der negativen Erfahrung vorgenommen wurden – in Wirklichkeit sind es jedoch gerade einmal 8 Prozent.“

Quelle: Figaro Digital, Mai 2015

Vollständigen Artikel anzeigen



Der Preis des Versagens – eine Studie

„Fast alle Kunden mit einer negativen Customer Experience (90 Prozent) haben im Folgejahr denselben oder einen niedrigeren Betrag beim fraglichen Unternehmen ausgegeben. Die 10 Prozent der Kunden, die im Folgejahr mehr ausgaben, hatten eigenen Angaben zufolge keine Wahl, weil sie vertraglich gebunden waren oder keine Alternative sahen. Im Jahr nach einer negativen Kundenerfahrung verlieren Unternehmen 65 Prozent des Umsatzes, der auf die betroffenen Kunden entfiel.“

Quelle: Internet Retailing, Mai 2015

Vollständigen Artikel anzeigen



Negative Customer Experiences lassen sich zum Preis eines günstigen Mittagessens vermeiden

„SDL hat Tausende von Verbrauchern in aller Welt gefragt, welche Customer Experiences in den letzten zehn Jahren sie als besonders negativ empfanden. Dabei stellte sich heraus, dass für die Vermeidung solcher negativen Erfahrungen weniger als eine Stunde Zeitaufwand zum Preis eines günstigen Mittagessens erforderlich ist.“

Quelle: MyCustomer, Mai 2015

Vollständigen Artikel anzeigen



SDL und Tahzoo reiten auf der Welle des digitalen Wandels

„Meiner Ansicht nach hebt sich SDL unter anderem durch die Investitionen in die Forschung von den Wettbewerbern ab. CMO Page O'Neill präsentierte die wichtigsten Erkenntnisse aus einer kürzlich durchgeführten Studie, die deutlich machten, warum der Kundenservice ein unverzichtbarer Bestandteil einer allumfassenden Customer Experience ist.“

Quelle: Customer Think, Mai 2015

Vollständigen Artikel anzeigen



Zwölf interessante und unterhaltsame Fakten zum digitalen Marketing

„Ganz gleich, ob es um Erfahrungen auf der Straße oder im Internet geht – im Hinblick auf die Customer Experience müssen globale Marken bei der personalisierten Kommunikation mit ihren Kunden viele Faktoren berücksichtigen. Das Wissen um den Standort, die Zeitzone, die Sprache, das Geschlecht, die Geräte und die Präferenzen der Kunden bildet die Grundlage für ein möglichst kontextbezogenes Markenerlebnis.“

Quelle: Retail Merchandiser, Mai 2015

Vollständigen Artikel anzeigen



Technologie für maschinelle Übersetzungen von SDL

„Dem Unternehmen zufolge verbessert XMT die Übersetzungsqualität informeller und ‚sozialer‘ Texte um 62 Prozent im Vergleich zu herkömmlichen Technologien für maschinelle Übersetzung. So werden die Überwachung mehrsprachiger sozialer Medien sowie Kommunikations- und Informationsanalysen möglich.“

Quelle: KMWorld, Mai 2015

Vollständigen Artikel anzeigen



Wie lassen sich Kunden nach einer negativen Customer Experience zurückgewinnen?

„Kunden führen negative Customer Experiences in erster Linie auf den mangelhaften Support nach dem Kauf zurück. Die häufigsten Gründe sind lange Warte- oder Reaktionszeiten (35 Prozent) sowie Kundendienstmitarbeiter mit zu wenig Befugnissen (31 Prozent) und unzureichenden Kenntnissen (30 Prozent). Doch kann man solche Kunden zurückgewinnen?“

Quelle: Marketing Charts, Mai 2015

Vollständigen Artikel anzeigen



Negative Customer Experiences schaden Ihrem Marketing

„Das wahrscheinlich beunruhigendste Ergebnis dieser SDL Umfrage ist, dass viele Kunden mit negativen Customer Experiences versuchten, das Unternehmen aktiv durch Mundpropaganda über soziale Medien und andere Online-Kanäle in Verruf zu bringen.“

Quelle: Marketing Tech Blog, Mai 2015

Vollständigen Artikel anzeigen



SDL führt Customer Journey Analytics und Social Media Monitoring ein

„Marketingfachleute können die Effektivität ihrer Kampagnen optimieren, indem sie sich einen Überblick darüber verschaffen, welche Botschaften bei welchen Kunden auf Resonanz stoßen, welche Bereiche der Customer Journey verbesserungswürdig sind und durch welche feinen Nuancen sich die Märkte in aller Welt voneinander unterscheiden. Außerdem sind sie in der Lage, die besten (und schlechtesten) Vorgehensweisen für erfolgreiche Produkteinführungen zu ermitteln, indem sie analysieren, welche Faktoren zum Erfolg oder Misserfolg der nationalen und internationalen Wettbewerber beitragen.“

Quelle: DestinationCRM, Mai 2015

Vollständigen Artikel anzeigen



Ein Weckruf für die Global Customer Experience

„Welche Konsequenzen haben negative Customer Experiences für Ihr Unternehmen? Diese Infografik von SDL bietet detaillierte Einblicke in die Auswirkungen negativer Customer Experiences auf globaler Ebene.“

Quelle: Multichannel Merchant, Mai 2015

Vollständigen Artikel anzeigen



SDL stellt maschinelle Übersetzungstechnologie der nächsten Generation vor

„XMT wurde von der SDL Language Research Group entwickelt und ist eine innovative Technologie für maschinelle Übersetzungen, welche die Einschränkungen der vorigen Generationen aufhebt. Bislang waren maschinelle Übersetzungstechnologien als Universallösungen für alle Sprachpaare ausgelegt.“

Quelle: EContent, Mai 2015

Vollständigen Artikel anzeigen



Neue globale Untersuchungen von SDL verschaffen Einblick in negative Customer Experiences

„Wenn Kunden auf unzureichende CX stoßen, hat das unerfreuliche Konsequenzen für die Marke. 64 Prozent der betroffenen Verbraucher empfehlen das Unternehmen nicht mehr weiter, suchen einen anderen Anbieter oder nutzen jede Chance, um das Unternehmen durch Mundpropaganda sowie über Social Media und andere Online-Kanäle zu kritisieren.“

Quelle: Engage Customer, Mai 2015

Vollständigen Artikel anzeigen



SDL stellt XMT-Plattform für maschinelle Übersetzungen vor

„Die Plattform ermöglicht den Einsatz verschiedener Übersetzungsalgorithmen für unterschiedliche Sprachpaare. Außerdem gestattet sie die Entwicklung und Bereitstellung neuer MT-Funktionen wie SDL Language Learning. Diese neue Funktion ergänzt Engines für die maschinelle Übersetzung um künstliche Intelligenz, sodass sie in der Lage sind, individuelle Präferenzen der Kunden zu erlernen und anzuwenden.“

Quelle: eWeek, Mai 2015

Vollständigen Artikel anzeigen



55 Prozent aller Kunden können sich nicht an positive Customer Experiences erinnern [Infographic]

„Der Studie zufolge treten negative Customer Experiences in allen Phasen des Kaufprozesses auf: ein Fünftel vor dem eigentlichen Kauf und ein Drittel nach dem Kauf. 17 Prozent der negativen Customer Experiences traten bereits bei der Kontaktaufnahme auf; 6 Prozent der Stammkunden beklagten sich über besonders negative Erfahrungen.“

Quelle: AdWeek, Mai 2015

Vollständigen Artikel anzeigen



Beschleunigung des digitalen Erlebnisses mit dem Digital Experience Accelerator

„Die zügige Entwicklung einer exzellenten digitalen Präsenz in Form einer Webseite oder eines Social Media-Kanals ist sowohl für ein erfolgreiches Marketing als auch für eine positive Customer Experience von entscheidender Bedeutung – nicht zuletzt, weil die Kunden (vor allem die Generation der Millennials) eine kanalübergreifende Customer Experience erwarten.“

Quelle: TMCNet, Mai 2015

Vollständigen Artikel anzeigen



SDL stellt neuen Digital Experience Accelerator vor

„Der Digital Experience Accelerator von SDL sorgt für schnelle Investitionsrendite und trägt zur kontinuierlichen Innovation der Web-Entwicklung bei. Durch den Einsatz der Web Experience Management-Technologie von SDL können Unternehmen positive Benutzererfahrungen im Web und auf Mobilgeräten bereitstellen. Und dank Wiederverwendung von Inhalten, Ressourcen, Kundenprofilen und Regeln ist der Entwicklungs- und Einrichtungsaufwand minimal.“

Quelle: EContent, Mai 2015

Vollständigen Artikel anzeigen



SDL hilft bei der Verbesserung der Customer Experience

„Moderne Unternehmen benötigen reaktionsfähige, flexible, integrierte Plattformen, um ihren Kunden persönliche und innovative Erlebnisse zu bieten, welche eine dauerhafte Beziehung ermöglichen“, so John Cavacas, Head of Technology bei Blast Radius.“

Quelle: Website Magazine, Mai 2015

Vollständigen Artikel anzeigen



SDL hilft bei der Verbesserung der Customer Experience

„Moderne Unternehmen benötigen reaktionsfähige, flexible, integrierte Plattformen, um ihren Kunden persönliche und innovative Erlebnisse zu bieten, welche eine dauerhafte Beziehung ermöglichen“, so John Cavacas, Head of Technology bei Blast Radius.“

Quelle: Digital Marketing Magazine, Mai 2015

Vollständigen Artikel anzeigen



Die drei häufigsten Fehler beim Echtzeit-Marketing

„Immer mehr Verbraucher nutzen ihre Mobilgeräte nicht nur, um Nachrichten zu lesen, sondern auch, um komplexe Bankgeschäfte zu erledigen. Von Marketingfachleuten wird daher mehr denn je verlangt, dass sie in Echtzeit mit ihnen interagieren und für eine optimale Customer Experience sorgen. Diese Verbraucher generieren und stellen so viele Daten zur Verfügung, dass sie eine ansprechende, relevante und hochgradig personalisierte Customer Experience erwarten.“

Quelle: Digital Marketing Magazine, Mai 2015

Vollständigen Artikel anzeigen



SDL Campaigns: Journey IDs, Echtzeit-Events, eCommerce-Optimierung und vieles mehr

„Bei der prädiktiven Modellierung geht es vor allem um das Vorhersagen des zukünftigen Verhaltens auf der Grundlage des bisherigen Verhaltens und der bekannten Profildaten. Das Geheimnis einer erstklassigen Customer Experience und eines höheren Kundenwerts liegt jedoch in der Verknüpfung der prädiktiven Analysen mit dem aktuellen Kontext.“

Quelle: Digital Tech Diary, Mai 2015

Vollständigen Artikel anzeigen



Neuzugänge bei SDL

„SDL, ein Anbieter von Lösungen für das globale Customer Experience Management, hat einige Neueinstellungen zu vermelden: Kaarin Gordon (Vice President of Life Sciences), Paul Barth (Vice President of Sales für Language Technologies) sowie Jessica Roland, Alison Toon und Peter Coleman (alle Strategic Account Directors).“

Quelle: Multilingual, Mai 2015

Vollständigen Artikel anzeigen



Globale Kundenanforderungen durch lokalisierte, kanalübergreifende Customer Experiences erfüllen

„Kontextuelle Online-Shopping-Erlebnisse sind ganz besonders wichtig, wenn es darum geht, Kunden aus der Millennial-Generation zu erreichen. Laut Prognosen wird diese Gruppe schon bald eine Kaufkraft von 2,45 Billionen US-Dollar haben. Die Interaktion mit Millennials sollte für Händler also absolute Priorität genießen. Im Rahmen einer weltweiten Umfrage unter 1.800 Millennials kam SDL zu dem Ergebnis, dass Sprache bei den Kaufentscheidungen dieser demografischen Gruppe eine zentrale Rolle spielt.“

Quelle: Business2Community, April 2015

Vollständigen Artikel anzeigen



Bedeuten Online-Reiseanbieter wirklich das Ende für konventionelle Reisebüros?

„In derselben Google-Studie gaben über 75 Prozent der Freizeitreisenden an, dass sie über einen Online-Reiseanbieter gebucht hatten, weil dieser die besten Angebote hatte. Auch SDL berichtet, dass die große Mehrheit der Verbraucher eher auf den Preis achtet als auf Treueprogramme und -prämien.“

Quelle: Forbes, April 2015

Vollständigen Artikel anzeigen



Umfassendes, kanalübergreifendes Marketing mit SDL

„Die neue Version soll Unternehmen dabei unterstützen, auf eine Art und Weise mit ihren Kunden zu interagieren, welche über die einfache Relevanz hinausgeht und spezifische, kontextuelle Daten in alle Touchpoints einbezieht. Darüber hinaus sind Marketingfachleute jetzt in der Lage, auf sämtliche verfügbaren und relevanten Kundendaten zuzugreifen und sie zu strukturieren.“

Quelle: KMWorld, April 2015

Vollständigen Artikel anzeigen



Unternehmer in London und Südengland schaffen 32.000 neue Arbeitsplätze und setzen über 3,8 Milliarden Euro um

„Stuart Watson, UK Entrepreneur Of The Year: ‚Mehr denn je brauchen wir Menschen mit unternehmerischen Geschick. Entrepreneure waren auch in turbulenten Zeiten entgegen allen Erwartungen erfolgreich, indem sie Chancen erkannten und schnell und entschlossen reagierten. So erhöhten sie ihre Marktanteile und den Absatz ihrer Ideen und Innovationen.’“

Quelle: Ernst & Young, April 2015

Vollständigen Artikel anzeigen



SDL baut beim neuesten Update auf Datenintegration

„Marketingaktivitäten sind jetzt so strukturiert, dass selbst individuelle Interaktionen berücksichtigt und optimiert werden. Dabei spielen Mobilgeräte natürlich eine zentrale Rolle. Es lassen sich Unmengen von personenbezogenen Daten erfassen, doch darüber hinaus gibt es viele aufschlussreiche kontextuelle Daten, welche Informationen darüber liefern, womit die Verbraucher gerade beschäftigt sind.“

Quelle: CMSWire, April 2015

Vollständigen Artikel anzeigen



Neuste Version von SDL Campaigns unterstützt Unternehmen bei kanalübergreifenden Marketinginteraktionen

„Globale Marken profitieren von neuen Funktionen wie dem Echtzeit-Marketing, bei dem historische Transaktionsdaten, aktuelle relevante Daten und demografische Informationen genutzt werden, um Echtzeit-Anwendungsfälle für Marketingaktivitäten zu erstellen. Die Funktion ‚Journey ID‘ ermöglicht die Automatisierung der manuellen Prozesse zur Strukturierung, Konsolidierung und Nutzbarmachung der verfügbaren Kundendaten für Marketingfachleute. Auf diese Weise werden sämtliche Touchpoints einer kanalübergreifenden Kampagne optimiert.“

Quelle: MarTech Advisor, April 2015

Vollständigen Artikel anzeigen



SDL und „Campaigns“

„Diese Woche wurde eine neue Version von SDL Campaigns veröffentlicht, einer Komponente der SDL Customer Experience Cloud (CXC), die Unternehmen bei der Strukturierung und Optimierung kanalübergreifender Kundeninteraktionen unterstützt.“

Quelle: Website Magazine, April 2015

Vollständigen Artikel anzeigen



Die drei wichtigsten Tipps zur Gewährleistung der globalen Tauglichkeit von Inhalten

„Die Verbraucher von heute leben in einer mehrsprachigen Welt. Ein gutes Beispiel hierfür liefert das US-amerikanische Amt für Arbeitsmarktstatistik: Prognosen zufolge werden die Einwohner mit hispanischer oder lateinamerikanischer Herkunft im Jahr 2060 etwa 28,6 Prozent der US-amerikanischen Bevölkerung ausmachen. Aus einer SDL Studie geht zudem hervor, dass bei 46 Prozent der Millennials die Wahrscheinlichkeit eines Kaufs von Produkten oder Services größer ist, wenn diese in der bevorzugten Sprache erhältlich sind. Hier bietet sich Marken die riesige Chance, Lokalisierungsstrategien umzusetzen, die auf Kundenpräferenzen basieren und so eine hochgradig personalisierte Customer Experience ermöglichen.“

Quelle: BizReport, April 2015

Vollständigen Artikel anzeigen



Sheikh Sultan bin Ahmed Al Qasimi nimmt an SDL Innovate 2015 in Amsterdam teil

„Wir stellen enorme Mengen an Inhalten online und erörtern derzeit mit Pädagogen die Frage, wie wir am besten mit den Einwohnern von Schardscha interagieren können, um deren ‚Citizen Experience‘ zu optimieren. Mit Sharjah24.ae, einer von der Regierung veröffentlichten und betriebenen elektronischen Zeitung, verbreiten wir unser Anliegen, ohne andere Menschen vor den Kopf zu stoßen.“

Quelle: WAM, April 2015

Vollständigen Artikel anzeigen



Wer ist Marktführer im Bereich des kanalübergreifenden Kampagnenmanagements?

„Um bei diesem Gartner MQ berücksichtigt zu werden, müssen die Anbieter mit mindestens drei der folgenden sechs Funktionen aufwarten: prädiktive Analyse, Kampagnenoptimierung, multidimensionale Segmentierung, Ereignissteuerung, Echtzeit-Empfehlungen und kanalübergreifendes Lead-Management.“

Quelle: CMSWire, April 2015

Vollständigen Artikel anzeigen



Kampagnen sind ausgestorben: Wie Millennials Ihre Marketingstrategie verbessern können

„Ganz nach dem Motto ‚Man lebt nur einmal‘ geben Millennials häufig Erfahrungen den Vorzug vor hart erarbeitetem materiellem Besitz. Die traditionellen Verhaltensweisen und Verbrauchermuster haben sich verschoben, und anstatt nach Inhalten zu suchen, verfolgt diese Generation ausgewählte Feeds, um keine Erlebnisse zu verpassen.“

Quelle: MyCustomer, April 2015

Vollständigen Artikel anzeigen



Übersetzungstechnische Herausforderungen setzen die Online-Kommunikation matt

„Unternehmen, die nicht in der Lage sind, den wachsenden Anforderungen der Globalisierung gerecht zu werden, verpassen die Möglichkeit, die Beziehungen zu ihren Kunden zu vertiefen. Eine dieser Anforderungen ist die Fähigkeit, Inhalte in die Sprache des Kunden zu übersetzen. Allzu oft spielt die Sprache bei der CX-Strategie nur eine untergeordnete Rolle, und die kulturellen Nuancen und Idiome finden keine Berücksichtigung.“

Quelle: BizReport, April 2015

Vollständigen Artikel anzeigen



Globale Kundenanforderungen durch lokalisierte, kanalübergreifende Customer Experiences erfüllen

„Kontextuelle Online-Shopping-Erlebnisse sind ganz besonders wichtig, wenn es darum geht, Kunden aus der Millennial-Generation zu erreichen. Laut Prognosen wird diese Gruppe schon bald eine Kaufkraft von 2,45 Billionen US-Dollar haben. Die Interaktion mit Millennials sollte für Händler also absolute Priorität genießen.“

Quelle: Fourth Source, April 2015

Vollständigen Artikel anzeigen



SDL stellt neue branchenspezifische Übersetzungsplattformen vor

„Die branchenspezifischen Übersetzungsplattformen von SDL sind vollständig an die Anforderungen einzelner Branchen angepasst. Auf diese Weise sorgen sie für korrekte und einheitliche Übersetzungen in alle Sprachen und für relevantere Customer Experiences. Jede Plattform integriert die bestehenden Übersetzungstechnologien und -dienstleistungen von SDL und kann darüber hinaus an besondere Anforderungen angepasst werden.“

Quelle: Website Magazine, April 2015

Vollständigen Artikel anzeigen



Kaufen oder selbst entwickeln?

„Seit 2005 beobachten wir, wie wichtig Inhalte und deren Verwaltung für unsere Kunden sind – vor allem bei der Umstellung auf das Web“, so Lancaster gegenüber IBD.

Quelle: Investor's Business Daily, April 2015

Vollständigen Artikel anzeigen



Optimierung der Customer Journeys in mehrsprachigen internationalen Märkten

„Wenn man bei der Erstellung von Inhalten von Anfang an global denkt und die spezifischen Anforderungen jedes einzelnen Marktes berücksichtigt, lassen sich die Inhalte wesentlich leichter übersetzen und lokalisieren.“

Quelle: Figaro Digital, April 2015

Vollständigen Artikel anzeigen



Optimale Lokalisierung und Übersetzung für eine nahtlose globale Customer Experience

„Wenn sie die Herausforderung der Customer Experience bewältigen wollen, müssen Marketingfachleute berücksichtigen, wie Kunden interagieren möchten und dass diese Wünsche je nach Land, Kultur und Branche unterschiedlich sind. Jede Branche hat im Hinblick auf Sprache und Übersetzung ihre eigenen Anforderungen. Marketingbotschaften sollten also auf der Grundlage der individuellen Anforderungen einzelner Branchen und Zielgruppen personalisiert werden.“

Quelle: Digital Marketing Magazine, April 2015

Vollständigen Artikel anzeigen



SDL stellt neue branchenspezifische Language Cloud-Plattformen vor

„Jede Branche hat ihre spezifischen Anforderungen im Hinblick auf Sprache und Übersetzung. Unternehmen im Bereich Life Sciences verlangen zum Beispiel hochwertige technische Übersetzungen, da sie in stark regulierten Märkten tätig sind, in denen schon eine einzige Ungenauigkeit Patienten gefährden könnte, während Tourismusunternehmen Milliarden von Wörtern aus Kundenbewertungen so schnell wie möglich übersetzen müssen.“

Quelle: EContent, April 2015

Vollständigen Artikel anzeigen



Branchenspezifische Language Cloud-Plattformen

„SDL, ein Anbieter von Lösungen für das globale Customer Experience Management, hat branchenspezifische Übersetzungsplattformen eingeführt. Dazu gehören Sprachtechnologien und -services, welche an die Anforderungen von acht Branchen (darunter Tourismus, Life Sciences und Fertigung) angepasst sind.“

Quelle: Multilingual, April 2015

Vollständigen Artikel anzeigen



Meerkat, BuzzFeed und die Apple Watch steigen ins Content-Marketing ein

„‚Beim Konzept der Branded Utility geht es in erster Linie um den Aufbau von Beziehungen; dafür muss man in der Lage sein, mit den Zielgruppen in einer Sprache zu kommunizieren und zu interagieren, die beide Seiten verstehen‘, so Kirsty Waller, Vice President of Marketing – Language Solutions beim CX-Unternehmen SDL, über die App.“

Quelle: Clickz, April 2015

Vollständigen Artikel anzeigen



Sind Sie bereit für Marktkonsolidierung und MarTech-Ausgaben?

„Marketingfachleute müssen sich Gedanken darüber machen, was das für sie und ihre Unternehmen bedeutet. Die Kaufkraft der Chief Marketing Officers wird weiter ansteigen, und die Ausgaben verschieben sich immer mehr in Richtung digitaler Ressourcen.“

Quelle: CMSWire, März 2015

Vollständigen Artikel anzeigen



Zukunftsvoraussagen

„SDL bietet Beratungsservices an, um diese Modelle ,guter Qualität‘ für jeden einzelnen Kunden zu optimieren. ,Sie werden den Geschäftsbetrieb verbessern, aber nicht perfekt sein. Das Modell muss also weiter optimiert werden‘, erläutert Schweer.“

Quelle: Database Marketing Magazine, März 2015

Vollständigen Artikel anzeigen



CMSWire Tweet Jam: Die Rolle des CMO 2015 #CXMChat

„Die Rolle des Chief Marketing Officers ist in den vergangenen Jahren immer wichtiger und komplexer geworden. Welche Herausforderungen warten auf die Chief Marketing Officers angesichts der wachsenden Erwartungen und Anforderungen? Und was können sie tun, um diesen Anforderungen gerecht zu werden?“

Quelle: CMSWire, März 2015

Vollständigen Artikel anzeigen



Ist es an der Zeit, dass CIOs die Herrschaft über die digitale Welt übernehmen?

„Wenn die Plattform erst einem Chief Experience Officer angepriesen werden muss, bedeutet das, dass sich SDL mit einem langwierigen Vertriebszyklus konfrontiert sieht, während der Chief Experience Officer vergeblich versucht, die Entscheidungsträger des Unternehmens vom Kauf zu überzeugen. An Stelle eines Chief Experience Officers wünscht sich Lancaster einen CEO, der unternehmensweite Richtlinien für die Customer Experience ausgibt.“

Quelle: CIO, März 2015

Vollständigen Artikel anzeigen



Life-Sciences-Unternehmen führt neue Lösung für technische Inhalte ein

„Die Bereitstellung hochwertiger und zeitgerechter Veröffentlichungen in streng regulierten Branchen wurde zu einer Herausforderung, weil das Unternehmen verschiedene Anbieter für die Lokalisierung der Inhalte in 16 Sprachen sowie mehrere Content Management-Prozesse und -Workflows einsetzte. Die Autoren hatten Schwierigkeiten, die vorhandenen Inhalte ausfindig zu machen und wiederzuverwenden. Nachdem verschiedene Optionen geprüft worden waren, entschied man sich bei Waters für das SDL Knowledge Center, um die technischen Inhalte zu strukturieren und zu verwalten.“

Quelle: KMWorld, März 2015

Vollständigen Artikel anzeigen



Drei Schritte zur Modernisierung der Customer Experience

„Um im Jahr 2015 als kundenzentriertes Unternehmen wettbewerbsfähig zu bleiben, müssen alte Strukturen aufgebrochen und modernisiert werden, um eine globale Customer Experience über alle Kanäle, auf allen Geräten und in allen Sprachen zu bieten. Es gibt drei Maßnahmen, die Marketingfachleute sofort ergreifen können, um den ersten Schritt auf dem Weg zur Modernisierung zu gehen: ein Cloud-Bereitstellungsmodell verwenden, die verfügbaren Kundendaten effektiv nutzen sowie Sprache und Kultur priorisieren.“

Quelle: Digital Marketing Magazine, März 2015

Vollständigen Artikel anzeigen



Marketing-Clouds: Wer ist der Sieger, wer ist neu und wer hat den Anschluss komplett verloren?

„Dazu gehören Unternehmen wie Sitecore und SDL auf der Seite der Customer Experience und Startup-Unternehmen wie Sailthru und AgilOne auf der Seite der kanalübergreifenden Lösungen.“

Quelle: VentureBeat, März 2015

Vollständigen Artikel anzeigen



Typical 24: Dennis Van der Veeke, SDL

„Die Arbeit im Team liegt mir. Ich beziehe meine Energie von anderen Menschen. Solange sie mir oder dem Unternehmen weiterhelfen, kann ich dynamisch und kreativ arbeiten. Das Geheimnis besteht natürlich darin, Energie aus dem Erfolg zu ziehen, denn so macht die Arbeit Spaß. Ich bin jemand, der sich nur auf das Positive konzentrieren will. Negativität lenkt ab.“

Quelle: IDG Connect, Februar 2015

Vollständigen Artikel anzeigen



Impulskäufe vermeiden, wenn es um Marketing-Technologie geht

„Wenn die Anzahl der potenziellen Kunden in Ihrem Marktsegment gering ist, spielt Automatisierung vielleicht keine Rolle für die Volumen, aber sie ist umso wichtiger, um Ihre Online-Präsenz für PC und Mobilgeräte exakt auf spezifische Unternehmen oder gar bestimmte Personen bei diesen Unternehmen zuzuschneiden.“

Quelle: CMSWire, Februar 2015

Vollständigen Artikel anzeigen



SDL: 80 % aller Händler erhöhen 2015 ihr CX-Budget

„Die Customer Experience gewinnt für Händler immer mehr an Bedeutung; 89 Prozent stimmen der Aussage ‚Customer Experience ist unsere Marke‘ zu.“

Quelle: Retail TouchPoints, Februar 2015

Vollständigen Artikel anzeigen



Eine weitere Untersuchung erfasst die Kluft zwischen den Zielen und der Realität von CX

„Rund 97 Prozent der befragten Marketingfachleute betrachten CX-Technologie als ,wichtige‘ oder ,unerlässliche‘ Wachstumsvoraussetzung. Aber nur 40 Prozent beschreiben ihre eigenen Systeme als integriert und funktionsübergreifend.“

Quelle: CMSWire, Februar 2015

Vollständigen Artikel anzeigen



5 Tipps für die Umstellung von transaktionalen auf relevante Kundenbeziehungen

„Die wichtigsten Ergebnisse für den Kundendienst: Diese Kunden wechseln beim Kontakt mit einem Unternehmen ganz natürlich zwischen Kanälen und sie erwarten in all diesen Kanälen einen einheitlichen Markenauftritt.“

Quelle: Forbes, Januar 2015

Vollständigen Artikel anzeigen



Die Kosten unvollständiger Daten

„Ihr Unternehmen kann ein tolles CMS, hervorragende Analytik-Software und eine Webseite für eine optimale Customer Experience haben, aber wenn all diese Systeme nicht zusammenarbeiten, erhalten Sie bestenfalls einen begrenzten Einblick in Ihre Kunden.“

Quelle: eConsultancy, Januar 2015

Vollständigen Artikel anzeigen



Marketing-Technologie: Ein zunehmend komplexes Gebiet für moderne Marketingfachleute

„Moderne Marketing-Methoden beruhen auf Technologie-Tools, die hochgradig personalisierte Customer Experiences, eine präzise Zielgruppenansprache und aussagekräftige Analytik ermöglichen. Die Anzahl dieser Tools steigt jedoch stark an und das erschwert die Entscheidungsfindung für Marketingfachleute.“

Quelle: Forbes, Januar 2015

Vollständigen Artikel anzeigen



Das Marketing-Technologieumfeld: „Inspiration, Schrecken“ [Infographic]

„Marketingfachleute haben schnell gelernt, besser mit der Technologie umzugehen,“ sagte Brinker CMSWire gegenüber. „Marketing und IT arbeiten enger zusammen und das macht sich bezahlt.“

Quelle: CMSWire, Januar 2015

Vollständigen Artikel anzeigen



Effektiveres Marketing für Millennials: Ein Interview mit CMO Paige O'Neill

„Das Verhalten und die Vorlieben der Millennials führen zu Veränderungen bei den Interaktionen zwischen Marken und Verbrauchern. Diese demografische Gruppe zählt zur Online-Generation und erwartet, dass Inhalte in ihrer gewünschten Sprache und auf allen gewünschten Geräten und Kanälen verfügbar sind.“

Quelle: Forbes, Januar 2015

Vollständigen Artikel anzeigen



Wie Schneider Electric durch personalisierte Digital Experiences die Kundenbindung revolutioniert

„Die Vielfalt unserer Kunden war schon immer groß. SDL ermöglicht es uns jedoch, Inhalte auf unseren Webseiten so zu strukturieren, dass Besucher nicht wie in einem Großmarkt vom Angebot überwältigt werden, sondern schnell und einfach finden, was sie suchen.“

Quelle: Forbes, Dezember 2014

Vollständigen Artikel anzeigen



Die Kunst und Wissenschaft der Gestaltung aussagekräftiger Kundeninteraktionen

„Im modernen Marketingumfeld hat das kundenbasierte Modell den markenbasierten Ansatz abgelöst. Marketingfachleute haben nicht nur die Bedeutung der Bereitstellung von personalisierten, relevanten, kundenorientierten Erfahrungen in Echtzeit erkannt, sondern Sie wissen auch, dass die Sammlung aller vom Kunden bereitgestellten Daten unerlässlich für den Erfolg ihres Unternehmens ist.“

Quelle: Forbes, Dezember 2014

Vollständigen Artikel anzeigen

Archivierte Meldungen

Die britischen Technologieunternehmen, die Weihnachten möglich machen

„Mark Lancaster, Chief Executive von SDL, spricht von einer Verlagerung in den vergangenen Jahren; Händler haben erkannt, dass sie nicht nur die eCommerce-Transaktion verwalten, sondern auch eine ansprechende Customer Experience bieten müssen.“

Quelle: The Daily Telegraph, November 2014

Vollständigen Artikel anzeigen



Vordrängeln für den Kunden

„Entscheidend ist, ob Ihr Marketing eine Beziehung auf Gegenseitigkeit gestaltet, die einen fairen Austausch bietet und belegt, dass Ihre Geschäftspraktiken mit den ethischen Werten der Kunden vereinbar sind, stets ein gutes Preis-Leistungs-Verhältnis bietet und zeigt, dass Sie den Wettbewerbern in wesentlichen Wettbewerbsaspekten voraus sind. Dies sind die Voraussetzungen für eine Vertrauensgrundlage, denn damit werden Sie den emotionalen Bedürfnissen der Kunden gerecht.“

Quelle: The Economist, November 2014

Vollständigen Artikel anzeigen



Diskussionsthema: OmniChannel-Marketing im Weihnachtsgeschäft 2014

„Der Einzelhandel müht sich, bei einstelligen Margen Gewinne einzufahren, daher lassen sich Investitionen nur bei eindeutiger Rendite rechtfertigen. Viele Händler werden im diesjährigen Weihnachtsgeschäft ganz genau beobachten, ob datenbasiertes Marketing zu einer messbaren Steigerung der Bilanz führen kann.“

Quelle: CMSWire, November 2014

Vollständigen Artikel anzeigen



Customer Experience kann nicht Aufgabe eines Einzelnen sein

„Führungskräfte sollten überprüfen, ob ihr Unternehmen auf die effektive Verwaltung der Customer Experience vorbereitet ist. Allzu oft ist dies leider nicht der Fall, denn Unternehmen halten an traditionellen Hierarchien fest.“

Quelle: Entrepreneur, November 2014

Vollständigen Artikel anzeigen



E-Mail-Marketing im neuen Zeitalter der Kundenbindung

„Die Nutzung des Jahrzehnte alten Mediums vollzieht einen schnellen Wandel, während unzählige neue Kanäle für die Markenkommunikation verfügbar werden. Viele Marketingfachleute planen jedoch nicht für die Zukunft des ältesten digitalen Kanals.“

Quelle: CMO.com, Oktober 2014

Vollständigen Artikel anzeigen



Im Vorfeld der Wahlen: Ausschöpfen des politischen und sozialen Engagements bei Millennials

„So ergab eine kürzliche Umfrage von SDL, dass 30 Prozent der Millennials täglich vier oder mehr digitale Kommunikationsgeräte nutzen und dass Millennials ihre Mobiltelefone durchschnittlich 40 Mal pro Tag nutzen. In Anbetracht dieser Daten ist eine Multiscreen-Strategie heute wichtiger als je zuvor.“

Quelle: AdWeek, Oktober 2014

Vollständigen Artikel anzeigen



Zehn Unternehmen, deren Technologien Branchen verändern

„So hilft SDL seinen Kunden, den Umsatz zu steigern, indem sie auf Grundlage der einfachen Erfassung und Verwendung von Social Intelligence und prädiktiven Analysen die richtige Werbung auf dem richtigen Mobilgerät zum richtigen Zeitpunkt und am richtigen Ort schalten. Das verbessert die Customer Experience und erhöht die Conversion Rates in jeder Phase des Verkaufszyklus.“

Quelle: Forbes, Oktober 2014

Vollständigen Artikel anzeigen



50 einflussreiche CMOs in den sozialen Medien

„Soziale Medien sind aus unserem Leben nicht mehr wegzudenken. Das reicht weit über Tools wie E-Mail hinaus. Social Media ermöglichen uns die Interaktion mit Freunden und Familie, mit Kollegen, Marken und Medien.“

Quelle: Forbes, September 2014

Vollständigen Artikel anzeigen



Wie lange dauert es, das Vertrauen Ihrer Kunden zu gewinnen? Zwei Jahre.

„Wenn Sie Ihre Beziehungen – ob geschäftlich oder privat – stärken möchten, sollten Sie mehr und effektiver kommunizieren. Das bedeutet nicht, dass Sie stündlich eine SMS senden müssen – schon gar nicht, wenn die Person, zu der Sie eine bessere Beziehung aufbauen möchten, keine SMS mag. Zur besseren Kommunikation mit Ihren Kunden gehört auch die Anpassung Ihrer Kommunikationsverfahren an die Vorlieben des Empfängers.“

Quelle: Entrepreneur, September 2014

Vollständigen Artikel anzeigen



Sie möchten kanalübergreifend werden? Dann müssen Sie diese sieben Aspekte meistern

„Lancaster betrachtet die kanalübergreifende Erfahrung als Denkanstoß. Sie umfasst mehr als nur die Bereitstellung der richtigen Botschaft zum richtigen Zeitpunkt für den richtigen Käufer über den richtigen Kanal. Bei der kanalübergreifenden Erfahrung geht es darum, zu verstehen, was Ihr Kunde wirklich wünscht – in Form von Erkenntnissen, die das Unternehmen verwerten kann. Und es geht darum, dass Marketingfachleute endlich beweisen können, dass ihre Arbeit einen praktischen Nutzen hat.“

Quelle: Forbes, September 2014

Vollständigen Artikel anzeigen



Alles, was Sie über Verbraucher der Generation Y wissen müssen

„Marketingfachleute lieben Millennials, die Generation Y der zwischen 1981 und 2000 Geborenen. Unzählige Artikel und Untersuchungen befassen sich mit dem erwachsenen Verbraucher dieser Generation, der gut situiert und über die herkömmlichen Kommunikationswege nicht zu erreichen ist, weil er sein Leben online verbringt.“

Quelle: AdWeek, August 2014

Vollständigen Artikel anzeigen



Unterscheidungsmerkmal der Marketing-Technologie: Echte Kontextualisierung

„Unternehmen verlassen sich häufig auf mehrere Technologien, um relevante Datenpunkte für die Customer Experience bereitzustellen. Diese Systeme sind jedoch unzureichend integriert und können daher kein nahtloses Markenerlebnis bieten. Eine grundlegende Voraussetzung für die Erfüllung der individuellen Kundenanforderungen und somit den Aufbau der Markenbindung besteht daher darin, den gesamten Kontext jeder Kundeninteraktion in einer einzigen Ansicht bereitzustellen.“

Quelle: Wired, August 2014

Vollständigen Artikel anzeigen



Drei Tipps zum Marketing Ihrer Inhalte für Millennials

„Millennials, die Altersgruppe von 18 bis 36, sind eine der wichtigsten Zielgruppen für Marketingfachleute. Wenn Sie diese Gruppe allerdings mit Ihrem Produkt, Ihren Inhalten oder Ihrer Marke beeindrucken möchten, haben Sie es nicht einfach. Das gilt umso mehr, wenn Sie sich noch immer auf herkömmliche Methoden wie E-Mail-Marketing und Display-Werbung verlassen.“

Quelle: Entrepreneur, Juli 2014

Vollständigen Artikel anzeigen


Gemeinsame Front der CMOs und CIOs

„Diese Evolution der Unternehmensführung geht aus den Veränderungen in der Customer Experience-Branche hervor. Digitale Kanäle, Social Media und die Mobilfunkkommunikation haben die Art der Interaktion der Verbraucher mit einer Marke grundsätzlich verändert. Kunden erwarten heute hochgradig personalisierte Interaktionen – und das stellt Marketingfachleute vor die Aufgabe, maßgeschneiderte Erfahrungen für den individuellen Kaufpfad jedes Kunden zu gestalten.“

Quelle: Wired, Juli 2014

Vollständigen Artikel anzeigen



In der Welt von Big Data beruht die Kundenbindung auf individuellen Daten

„Im Hinblick auf die Customer Experience ist ein Innehalten dringend geboten, um eine Datenstrategie aufzustellen. Bei dieser Strategie sollte es weniger um Big Data als vielmehr um die spezifischen Daten für jeden einzelnen Kunden gehen.“

Quelle: Wired, Juni 2014

Vollständigen Artikel anzeigen



Millennials überprüfen ihre Mobiltelefone 43 Mal pro Tag. Wir verraten, was sie suchen. (Infographic)

„Menschen zwischen 18 und 36 Jahren in aller Welt überprüfen ihr Mobiltelefon durchschnittlich 43 Mal pro Tag. Das ergab eine Umfrage des Web Analytics-Unternehmens SDL unter 1.800 Millennials. Diese jungen, online-orientierten Verbraucher treten zwar über soziale Medien mit Marken in Kontakt, lassen sich jedoch mit Massenwerbung nicht beeindrucken; sie wünschen spezifische, gezielte, kurze und gemeinsam nutzbare Inhalte.“

Quelle: Entrepreneur, Juni 2014

Vollständigen Artikel anzeigen



20 Fehler bei IT-Kosteneinsparungen, die Sie nicht machen sollten

„Der Kostendruck in der IT-Abteilung führt schnell dazu, dass Manager an der falschen Stelle sparen. Wenn Einnahmen und Geschäftschancen verloren gehen, kommen Fehler bei Einsparungen das Unternehmen teuer zu stehen. Wir fragten Branchenexperten nach den schlimmsten Fehlern bei IT-Kosteneinsparungen.“

Quelle: CIO, Mai 2014

Vollständigen Artikel anzeigen



Marketing für Millennials im datenbasierten Zeitalter nach dem Ende der Kampagnen

„Mit digitalen Kanälen, sozialen Medien und Mobilfunkkommunikation gestalten die Millennials ihre eigenen Erfahrungen. Die Verbraucher dieser Generation lassen sich nicht länger linear von der Präsentation über die Conversion zum Markenbotschafter führen, sondern sie nutzen eine Vielzahl von Online- und Offline-Kanälen, um auf- und abzuspringen und hochgradig individuelle Kaufpfade zu gestalten.“

Quelle: Re/Code, Mai 2014

Vollständigen Artikel anzeigen



Wenn Unternehmen zu viel wissen

„Angaben von SDL, Unterstützer von Unternehmen bei der Optimierung der Customer Experience, zufolge haben nur in den USA mehr als die Hälfte (52 Prozent) der Benutzer in der Altersgruppe 18–36 Jahre keine Bedenken, wenn Marken ihre Daten für die Verbesserung der Customer Experience nutzen.“

Quelle: The Daily Telegraph, Mai 2014

Vollständigen Artikel anzeigen



Die CTO-Perspektive: Ein integrierter Ansatz für die Customer Experience

„Oft greifen Marken zur schnellen Zufriedenstellung der Kunden zu IT-Komponenten, die sofortige Abhilfe versprechen. Ein Beispiel dafür wäre eine Marke, der eine Mobilgerät-Komponente für die Kundenbindung fehlt – oder die Social Media-Analyse oder bessere Kampagnen benötigt. Wenn die einzelnen Lösungen für die jeweiligen Anforderungen dann zusammengeführt werden, kann kein nahtloses Ergebnis dabei herauskommen.“

Quelle: Wired, Mai 2014

Vollständigen Artikel anzeigen



Technologie-Tools machen den weltweiten Verkauf zum Kinderspiel

„Kleine Unternehmen, die ihre Marke im Wettbewerb mit den großen Online-Händlern aufbauen, sollten sich auf Online-Erfahrungen konzentrieren, die ein personalisiertes Einkaufserlebnis bieten, wie es viele Verbraucher wünschen.“

Quelle: BBC, April 2014

Vollständigen Artikel anzeigen



Fünf Tipps, mit denen Sie agiler auf die Anforderungen Ihrer Kunden eingehen

„Zwischen der Entscheidung eines Führungsteams in einem großen Unternehmen und ihrer Umsetzung vergehen bis zu zwei Jahre.“

Quelle: Forbes, März 2014

Vollständigen Artikel anzeigen



Die Grundlage aller Beziehungen, ob geschäftlich oder privat, ist das Vertrauen

„Vertrauen muss ein Leben lang erarbeitet werden und kann in Sekundenschnelle verlorengehen. Vier von fünf Befragten gaben an, dass sie ihre personenbezogenen Daten eher einer ,vertrauenswürdigen‘ Marke anvertrauen würden. Das ergab eine Umfrage unter 4.000 Verbrauchern in den USA, in Großbritannien und in Australien.“

Quelle: Entrepreneur, März 2014



Unser Vertrauen: Warum Marken es nicht verspielen sollten

„Big Data ist ein heißes Thema im Marketing: Marketingfachleute haben nun Zugang zu Einblicken in Verbraucher, von denen sie vor fünf Jahren nur träumen konnten. Diese allgegenwärtige, grenzenlose Verfügbarkeit von Einblicken bringt jedoch eine beispiellose Gefährdung des Datenschutzes mit sich – und Verbraucher haben dieses Risiko erkannt. Kein Wunder also, dass wir unsere Daten nicht bereitwillig freigeben.“

Quelle: Forbes, März 2014

Vollständigen Artikel anzeigen



Untersuchung: Verbraucher nervös über Big Data für Marketing

„Nahezu zwei Drittel der Verbraucher in den USA und in aller Welt haben Bedenken über die Verwendung ihrer Daten im Marketing und 82 Prozent in den USA möchten in Geschäften lieber nicht per Smartphone und WLAN erfasst werden.“

Quelle: AdWeek, Februar 2014

Vollständigen Artikel anzeigen



Warten Ihre Kunden wirklich zwei Jahre lang auf Ihre Veränderungen?

„Im Oktober 2013 veröffentlichte IBM die neueste C-Suite Study. Befragt wurden 4.183 Führungskräfte der C-Ebene in 70 Ländern und mehr als 20 Branchen. Die Auswertung ergab drei wesentliche Aspekte, die Führungskräfte der C-Ebene als besonders wichtig erachten, um die Relevanz für moderne Verbraucher sowie die Wettbewerbsfähigkeit aufrechtzuerhalten.“

Quelle: Forbes, Februar 2014

Vollständigen Artikel anzeigen



SDL fordert Oracle und Salesforce.com bei Customer Experience heraus

„In der SDL Customer Experience Cloud werden die Bereiche Web Content Management, Kampagnenmanagement, Social Analytics, eCommerce, Übersetzungsdienstleistungen und Dokumentation kombiniert, hieß es letzten Montag in einer Mitteilung des Unternehmens. SDL beschreibt das Angebot als Ergebnis mehrjähriger Arbeit.“

Quelle: CIO, Januar 2014

Vollständigen Artikel anzeigen